Inklusionsrundgang mit Elke Voitl und Alexander Bauer

Am Samstag, 02.04.2022, hat uns Alexander Bauer von der Frankfurter Behindertenarbeitsgemeinschaft (FBAG) durch Bornheim geführt und uns die Probleme der Teilhabe und Inklusion an praktischen Beispielen näher gebracht. Unsere Dezernentin für Soziales, Jugend, Familie und Senior:innen, Elke Voitl, war ebenfalls zu Gast.

Wir haben viel gelernt an diesem Nachmittag. Alexander Bauer hat uns gezeigt, wie aufwendig es ist, allein in den Bus einzusteigen – trotz barrierefreier Haltestelle oder das auch gut gemeint aufgestellte Fahrradbügel für Menschen mit Behinderungen ein gefährliches Hindernis sein können.

Der Weg führte uns von der U-Bahnhaltestelle Seckbacher Landstraße über die Kirchnerschule bis zur Post an der Saalburgalle zurück auf die Berger Straße. Dabei haben wir unter anderem gelernt, dass Teilhabe und Inklusion auch bedeutet, dass Eltern mit Behinderung ihre Kinder in die Schule, auf den Spielplatz oder zum Sportverein begleiten können müssen. Oder dass Eltern mit Behinderungen nicht einfach ihre Kinder in der Grundschule im Stadtteil einschulen können, weil die meisten Schulen in Frankfurt nicht barrierefrei sind. Elternabende, Schulfeste oder Gespräche mit den Lehrer*innen werden so unmöglich. Auch hat uns Alexander Bauer gezeigt, dass Behindertenparkplätze oft nicht so angelegt sind, dass sie durch Behinderte genutzt werden können.

Als Schlusspunkt haben wir am Uhrtürmchen auf der Berger Straße die öffentliche Toilette besichtigt, die seit etlichen Monaten defekt ist. Wo Menschen ohne Behinderung einfach in das nächstbeste Café auf die Toilette gehen können, so geht dies für Rollstuhlfahrende in der Regel nicht.

Frankfurt ist noch weit entfernt von einer inklusiven Stadt. Wir hoffen, durch solche Rundgänge nicht nur bei unseren Gästen, sondern auch bei uns selbst die Situationen und Hindernisse zu erkennen, die eine Teilhabe verhindern.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Alexander Bauer für den Rundgang und die Erläuterung der vielen Beispiele und natürlich auch bei Elke Voitl, die uns begleitet hat und die vielen Anregungen und Lösungen für ihre weitere Arbeit im Dezernat aufgenommen hat.

#GrueneBornheimOstend

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.