Elfte Sitzung des Ortsbeirats am 31.05.2022

Der Ortsbeirat 4 Bornheim Ostend trifft sich am Dienstag, 31. Mai, um 19:30 Uhr im Zoogesellschaftshaus zur elften Sitzung dieser Wahlperiode. Wie alle Sitzungen des Ortsbeirats ist auch diese öffentlich, allerdings sind die verfügbaren Plätze begrenzt und es ist eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen.

Zu Anfang gibt es wieder einen Bericht, dieses mal von der „Zoologischen Gesellschaft Frankfurt von 1958 e.V.“. Diese betreibt weltweit Projekte zum Schutz der Biodiversität, unter anderem auch in der Ukraine. Darüber hinaus plant sie zur Vernetzung internationaler Forschungen und Aktivitäten an der Nordostecke des Frankfurter Zoos ein „Frankfurt Conservation Center“. Über den Fortschritt dieses Projekts, die generellen Aktivitäten, den Einfluss des Ukraine-Kriegs auf die Arbeit und andere Projekte werden Vertreter:innen des Vereins in der Ortsbeiratssitzung berichten.

Nach zwei Jahren Zwangspause durch Corona soll die Bornheimer Kerb in diesem August endlich wieder stattfinden. Wir als Ortsbeirat wollen diese Bornheimer Institution gerne unterstützen und stellen mit einem fraktionsübergreifenden Antrag (OF 190/4) Geld zur Deckung von Bühnen- und Technikkosten zur Verfügung. Wir wollen außerdem, dass wir zusammen mit dem Ortsbeirat 3 die Veranstaltung „Power am Tower“ unterstützen (OF 196/4), einem Kinder- und Jugendfest rund um das Bornheimer Uhrtürmchen im September.

Mehrere Anträge beschäftigen sich mit der Verkehrssituation im Zentrum von Bornheim. Wir thematisieren mit einem Antrag die Parksituation an der Kreuzung Heide-/Wiesenstraße (OF 195/4), die immer wieder zugeparkt wird. Als Schleppkurve für die Zufahrt von LKWs für Anlieferungen an den dortigen Rewe sorgen falsch dort abgestellte Fahrzeuge für große Behinderungen, da dann die LKWs nicht mehr um die Ecke kommen oder zumindest aufwändig Rangieren müssen und sich ein großer Rückstau bildet. Wir fordern eine Erweiterung des Halteverbots und deutlichere Markierungen in der Kurve, idealerweise mit Hinweis auf den Rangierbereich. Die SPD bittet um eine deutlichere Markierung des Zebrastreifens in der oberen Rendeler Straße bzw. aufgrund des dortigen Kinderzentrums um eine bauliche Hervorhebung des Übergangs (OF 191/4). Und wir weisen mit einem Antrag (OF 192/4) auf die notwendige exakte Positionierung des Glascontainers an der Kreuzung Andreae-/Eberhardstraße hin. Teilweise steht dieser Container in der „Laufachse“ der Fußgänger, also genau vor der Absenkung des Fußwegs auf die Straße, und blockiert damit effektiv den Übergang über die Straße. Ein blockierter Übergang bedeutet für bewegungseingeschränkte Personen oft einen großen Umweg bis zur nächsten abgesenkten Übergangsmöglichkeit. Aber auch „drum herum gehen“ ist nicht ohne Risiko, da der Container dann auch die Sicht auf Autos bzw. für die Autos auf die kreuzenden Fußgänger:innen verdeckt.

Mit einem weiteren Antrag (OF 194/4) wollen wir einer alten Diskussion eine etwas neue Richtung geben. Schon lange gibt es den Wunsch einer dauerhaften direkten Straßenbahnverbindung zwischen Bornheim Mitte und der mittleren Hanauer Landstraße. Im Gespräch war immer mal wieder eine Streckenänderung der Linie 12, die dann nicht am Ratswegkreisel stadtauswärts abbiegen sollte sondern eben stadteinwärts. Mit der Entscheidung, die Linie 12 perspektivisch bis zur Schießhüttenstraße fahren zu lassen ist diese Option mittlerweile vom Tisch. Unser Vorschlag ist jetzt, die ab 2025 über die Hanauer Landstraße geplante Linie 15 nicht auch nach Fechenheim fahren zu lassen sondern am Ratswegkreisel Richtung Bornheim Mitte abbiegen zu lassen. Fechenheim wäre weiterhin durch die 11 und die dann verlängerte 12 angebunden, wärend die 15 die Verbindung zwischen Bornheim Mitte und Ostbahnhof verbessern würde. Wir erwarten hier gespannt die weiteren Entwicklungen.

Alle Anträge dieser Ortsbeiratssitzung finden sich auch auf unserer Stadtteilkarte. Hier haben wir die Anträge nach dem jeweiligen Ort, den sie betreffen, aufbereitet. Durch klicken auf ein Icon lassen sich nähere Informationen zu diesem Antrag anzeigen (Name, Beschreibung, Antragssteller) sowie ein Link zu dem Antrag in PARLIS, dem Parlamentarischen Informationssystem der Stadt Frankfurt. Die komplette Tagesordnung inklusive aller Anträge findet sich hier ebenso im PARLIS.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.