Achte Sitzung des Ortsbeirats am 15.02.2022

Der Ortsbeirat 4 Bornheim-Ostend trifft sich am Dienstag, 15. Februar, um 19:30 Uhr im Zoogesellschaftshaus zur achten Sitzung dieser Wahlperiode. Wie alle Sitzungen des Ortsbeirats ist auch diese öffentlich. Allerdings sind die verfügbaren Plätze begrenzt, es ist eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen und es gilt die 3G-Regelung – also Zutritt nur für Geimpfte, Genesene oder mit negativem Schnelltest (ein Selbsttest ist nicht ausreichend).

Hier wird das Spielmobil hoffentlich in den Osterferien Halt machen: Die Uhlandschule

In dieser Sitzung gibt es eine etwas ungewöhnliche Häufung von fraktionsübergreifenden Anträgen. Diese resultieren zum Beispiel aus vorher zurückgestellten Anträgen mit dann interfraktionellen Abstimmungen zwischen den Ortsbeiratssitzungen (zum Beispiel OF 133/4), aus offensichtlichen Anliegen die den ganzen Ortsbeirat betreffen und offensichtliche Antworten haben (zum Beispiel OF 145/4) oder aus vorheriger Abstimmung zwischen den Fraktionen um sich für einen Antrag möglichst breite Unterstützung zu sichern (zum Beispiel 136/4, siehe auch Diskussion im übernächsten Absatz). Ein Beispiel für die zweite Kategorie ist der aktuelle Antrag zum Spielmobil (OF 134/4). Mit diesem Antrag wird das Spielmobil für die Osterferien auf den Schulhof der Uhlandschule eingeladen und dafür Mittel aus dem Jahr 2020 freigegeben, die damals schon für eine solche Veranstaltung reserviert worden waren. Aufgrund von Corona konnte diese damals nicht stattfinden und so gibt es jetzt innerhalb des Ortsbeirats einen sehr breiten Konsens über die Durchführung. Da auch die Änderung des Ortes mit allen Beteiligten gründlich abgestimmt ist, sehen wir hier keine Hindernisse und freuen uns, das Spielmobil bald im Ostend begrüßen zu dürfen!

Übergang ohne Ampel: Die Grusonstraße vor dem Ostbahnhof

Ein weiterer ebenfalls fraktionsübergreifender Antrag beschäftigt sich mit der Situation in der Grusonstraße vor dem Ostbahnhof (OF 136/4). An der Stelle gab es bis zum Herbst 2021 eine Fußgängerampel, siehe auch nebenstehendes Bild. Die Ampel war ursprünglich nur übergangsweise während einer Baumaßnahme aufgestellt worden war und dann durch einen Sturm beschädigt und daraufhin entfernt worden. Auch wenn die Baumaßnahme mittlerweile beendet wurde, sehen wir an dieser Stellen weiterhin den Bedarf für eine Straßenquerung gegeben: Es gibt auf beiden Seiten der Grusonstraße neue Wohnhäuser und auf der stadtnahen Seite eine neue Einkaufspassage. Im Antrag wird mindestens ein Zebrastreifen gefordert, wir würden uns aber natürlich eine Ampel wünschen. Der gesamte Bahnhofsvorplatz wird in den nächsten Jahren im Zuge des Baus der nordmainischen S-Bahn umgestaltet werden, insofern rechnen wir hier wieder mit einem Provisorium.

Hier wäre Platz für mehr Fahrradständer: Die Berger Straße gegenüber Rewe/Tchibo/Aldi

Mit unserem Antrag zu Radbügeln auf der Berger Straße (OF 148/4) greifen wir die Anregung eines Bürgers an den Ortsbeirat auf. In diesem Abschnitt der Berger Straße zwischen Wiesenstraße und Eichwaldstraße gibt es so gut wie keine geordnete Möglichkeit um Fahrräder abzustellen. Zwar gibt es an der Kreuzung Berger Straße/Wiesenstraße Fahrradständer vor der Sparkasse, diese sind aber zum einen oft voll und zum anderen relativ weit weg, wenn zum Beispiel Besorgungen in der Mitte des Abschnittes erledigt werden müssen. Zusätzliche Fahrradständer etwa in der Mitte des Bereichs auf Höhe der Supermärkte (Rewe, Aldi, Tchibo) würden hier Abhilfe schaffen und auf der östlichen Seite der Berger Straße ist wie auf nebenstehendem Bild zu sehen auch Platz.

Ein weiterer unserer Anträge beschäftigt sich mit der Situation an der Einmündung der Dortelweiler Straße in die Weidenbornstraße (OF 154/4). In diesem Kreuzungsbereich kommt es immer wieder durch Falschparkende zu Behinderungen, da diese spitze Kurve sowieso schon schwer befahrbar und einsehbar ist. Wir fordern an der Stelle eine Absicherung, zum Beispiel durch Poller oder Fahrradbügel. Falls das nicht möglich ist, würden wir auch die Installation einer Leitbarke an der Stelle für eine gute Lösung befürworten um Behinderung zu unterbinden.

Alle Anträge dieser Ortsbeiratssitzung finden sich auch auf unserer Stadtteilkarte. Hier haben wir die Anträge nach dem jeweiligen Ort, den sie betreffen, aufbereitet. Durch klicken auf ein Icon lassen sich nähere Informationen zu diesem Antrag anzeigen (Name, Beschreibung, Antragssteller) sowie ein Link zu dem Antrag in PARLIS, dem Parlamentarischen Informationssystem der Stadt Frankfurt. Die komplette Tagesordnung inklusive aller Anträge findet sich hier ebenso im PARLIS.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.